Gretchen 09.03.: The Bug: Pressure Feat. Techno Animal & JK Flesh

Das Event "The Bug: Pressure Feat. Techno Animal & JK Flesh" @ Gretchen hat bereits am 09.03.2017 stattgefunden.
Weitere Informationen zu dieser Location findest Du hier: Gretchen

Tickets Onlineshop

Der Ticketverkauf endete am 09.03.2017 um 23:59.

The Bug: Pressure Feat. Techno Animal & JK Flesh

Line-Up:

+ The Bug (Ninja Tune/UK)
+ Techno Animal (UK)
+ JK Flesh (UK)
+ The Bug (Ninja Tune/UK) ft. Miss Red
+ Black Wax Attack Dub Session

 

The Bug, Techno Animal, JK Flesh: Legenden der Industrial-Electronica.

Wer in den letzten Wochen das Gretchen besuchte, dürfte sie bereits gesehen haben: die unzähligen Lautsprecher mit den Chrom-Applikationen, die aktuell gewissermaßen zur Inneneinrichtung des Clubs geworden sind. Es handelt sich dabei um nichts geringeres als das Soundsystem von The Bug, dem Ninja-Tune-Producer-Veteranen. Die hat im Gretchen ihr neues Zuhause gefunden - ebenso wie The Bugs eigene Club-Nacht-Reihe, die den simplen aber ebenso treffenden Namen "Pressure" trägt. Zur Pressure allerdings bleiben das Soundsystem nicht mehr bloße Deko, sondern es wird aufgebaut, verkabelt, aufgedreht und zentraler Bestandteil der Clubnacht.

Bereits bei der ersten Pressure war die Euphorie so groß, dass sich unzählige Besucher aus ganz Europa angekündigt haben. Und auch diesmal erreichen uns bereits einige Mails von Fans, die schon einen Flug nach Berlin gebucht haben. Aufgrund des Line-ups auch verständlich.

Seit mindestens zwei Dekaden produziert der musikalische Tausendsassa Kevin Martin unter diversen Projektnamen wie GOD, Ice, Curse of the Golden Vampire und Pressure gute Musik. Sein wohl bekanntester Name The Bug tauchte 1997 zum ersten Mal auf und vereint heute eine Vielzahl einzigartiger Projekte und Releases. Alles begann mit „Tapping The Conversation“, einer Hommage an Francis Ford Coppolas 1974er Film „The Conversation“, an dessen Verwirklichung auch DJ Vadim beteiligt ist. Dieser alternative Soundtrack enthält mit seinem düsteren Sound zwischen Noise, Dancehall und HipHop bereits alle Grundzutaten des Bugschen Klangkosmos.

Gemeinsam mit dem Rootsman gründet er das 7"-Label Razor X, das unter anderem seine beiden Singles „Killer” und „Seismic” verlegt. Auf das eher dubbige und von Ambient-Klängen beeinflusste zweite Album „Pressure” aus dem Jahr 2003 folgt nach einer etwas längeren Pause über das Londoner Label Ninja Tune 2008 „London Zoo”, auf dem seine Einflüsse aus Reggae, Dubstep und Grime zusammentreffen. Mit dem Album „Angels & Devils” hüllt The Bug seine Wahlheimat Berlin in eine gigantische Klangwolke. Seine Prämisse ist allerdings nach wie vor, dass Musik nicht nur ein Klang-, sondern vor allem ein Körpererlebnis sein muss. Im Jahre 2013 gründet The Bug sein Label Acid Ragga und veröffentlicht noch im gleichen Jahr die Single „Diss Mi Army“, die auch die Zusammenarbeit mit Miss Red zum ersten Mal manifestiert.

Justin Broadrick, The Bugs zweiter Gast an diesem Abend, dürfte einigen bekannt sein — mal ganz vorsichtig formuliert. Schließlich war er kurzzeitig Teil von Napalm Death, gründete darauf die Industrial-Metal-Band Godflesh, ebenso wie das düstere Ambient-Projekt Final und viele Jahre Später die Band Jesu. Ein Künstler, der wie nur wenige Genres und Generationen verbindet und nicht zu Unrecht als Legende bezeichnet wird. Seit einigen Jahren ist er unter dem Pseudonym JK Flesh aktiv und veröffentlicht unter diesem Namen gewohnt düster-industrielle, Mark und Bein erschütternde Electronica- und Techno-Tracks. Diese dürften sich sehr gut mit The Bugs Soundsystem vertragen.

Wer mit dem musikalischen Werdegang Broadricks vertraut ist weiß, dass auch auch er mit Kevin Martin einst gemeinsame Sache machte. Techno Animal hieß das Projekt, das vor allem in den Neunzigern mit ihrem experimentellen Industrial Hip Hop für Aufmerksamkeit sorgte. In dieser Nacht stehen sie nach vielen Jahren erstmals wieder gemeinsam auf der Bühne. Eine kleine Sensation, denn das Duo ist eigentlich seit über einem Jahrzehnt nicht mehr aktiv. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass dies der weltweit letzte Auftritt von Techno Animal sein wird.

Eintritt:

Tickets: 10€ zzgl. VVk-Gebühr